Home   Rechtliches   AGB   Impressum   Kontakt

    Projektor   Leinwand   DVD   Lexikon   Sonstiges   News  
 Übersicht >>  CRT Projektor >>  CRT Projektor im Heimkino

 Röhrenprojektor
 D-ILA Projektor
 Laserprojektor
 LCOS Projektor
 LCD-Projektor
 DLP Projektor
 CGS Projektor
 Sonstige Technik
 Welcher­ Projektor
 Kauftipps
 Projektionslampen
 Im Vergleich
 E Cinema
 3D Projektion
 IRIS-Blende
 Projektoren DB
 Lampen DB

Der Röhrenprojektor im Heimkino



Fürs Heimkino ist ein EMF Röhrenprojektor mit progressive scan  Zuspielung immer noch das Beste.  Das Pixelfreie Bild, der sehr oft extrem leise Lüfter und die gegen über LCD und DLP sehr realistischen Farben (mit dabei der sehr gute Schwarzwert) lassen viele Spezialisten und Röhrenfans noch lange bei einem Röhrenprojektor bleiben.
Sehr oft wird der Nachteil des Gewichtes aufgelistet. Dabei sollte man erwähnen das ein Röhrenprojektor nicht nur für eine Deckenmontage geeignet ist. Die nicht gerade kleinen Maschinen werden auch nicht selten einfach neben oder sogar untern Tisch platziert. Durch die nicht besonderst hohe Wärmeauftretung der Röhre im Gegensatz zu einem LCD-, oder DLP-Glühlampe, sind die Lüfter oft sehr klein und leise, manchmal sogar gar nicht vorhanden. Deswegen ist es bei vielen auch kein Problem direkt neben dem Projektor zu sitzen. So gut wie immer vorhanden ist, ein leises summen vom Netzteil. Aber bei der nicht vorhandenheit eines Lüfters kann ja auch mit Schallisolierung gearbeitet werden. Auch ein großes Manko ist die Konvergenz-Einstellung die manch einen Neuling die Entscheidung zu einer Röhre etwas schwerer machen lässt. Das einfache Aufstellen anmachen und fokussieren (Plug & Play) wie man es bei digital Projektoren (DLP, LCD) kennt, ist hier leider nicht möglich. Damit kann der Videoabend auch nicht mal eben zum Freund verschoben werden. Außer wenn der Projektor - Leinwand Abstand gleich ist. Trotzdem wird man nie durch einfaches Zurechtschieben ein 100% Bild hinbekommen. Dazu kommt ja auch noch das hohe Transportgewicht. Auch wenn Anfänger öfters einen kleinen Bammel haben (weil zur Konvergenzeinstellung mindestens 15 Knöpfe zum Einsatz kommen) lässt es sich sehr gut mit einer kleinen Anleitung vom Händler und, oder den Blick in die Bedienungsanleitung (die sehr oft bei gebrauchten Projektoren nicht mehr vorhanden ist) realisieren.
Sehr viele Firmen haben sich aus der Produktion von Röhrenprojektoren zurückgezogen. Weil für die Datenprojektion (wofür Röhren meistens genutzt wurden) die DLP und LCD Projektoren durch ihre größere Helligkeit besser geeignet sind. Trotzdem gibt es fürs Heimkino noch nichts Besseres.