HCinema Logo
Home Rechtliches Impressum / Kontakt Statistik Händler Einstellungen   Log in     
Projektor Technik Suche

---------- HCinema Händler ----------


Bild
Philips ProScreen 1200
Bild Philips ProScreen 1200
Kunden Bewertung
4 von 5
Sterne
aus
1 Bewertungen
Bewertung schreiben.
UVP Preis
1700 € UVP
Projektionssystem   1 x LCD TFT Panel
Ansi-Lumen 120 Lumen
Kontrast -
Schwarzwert -
Offset -
Auflösung 307.200 Pixel
Wiedergabesignale NTSC, PAL, SECAM
Einsatzgebiet Stationär
Lampe
150W Metalldampf 39,77 € Lampe bestellen
Artikel Nr.: LCA 3100
Lampenlebensdauer 50
Betriebskosten
| günstigteuer |
1
 10% / 0.8 €


Focus manuell
Zoom Kein Zoom
Objektiv -
Projektionsverhältnis -
Audio ja
Anschlüsse D-sub 15pin in
S-Video in
Cinch Video in
Cinch Stereo in
Mini Jack in
Deckenmontage -
Stromverbrauch -
Maße BxHxT -
Betriebsgeräusch -
Gewicht -
Keystone-Korrektur -

Ausleuchtung -
Frequenz -
Foot-Lamberts -
Candela pro m² -
Ausstattung (Extras) -
Garantie -
Im Vergleich
Ansi-Lumen: 0 Gewicht: 0
Kontrast: 0 dB: 0
Schwarzwert: 0 Stromverbra.: 0
Bild Gesamtpunkte:0 Projektor Gesamtpunkte:0
Beliebtheit Top 100
1 Beliebtheitspunkte 2 Beliebtheitspunkte 1 Beliebtheitspunkte 3 Beliebtheitspunkte 1 Beliebtheitspunkte 1 Beliebtheitspunkte
Punkte:
1
Platz: 803 (Von: 1590)
Im Test -
Zu beachten -
Baujahr - Nicht aktuelles Modell // Letzte Daten Änderung: 2011-12-18
Daten Reparatur Werkstatt
Philips Kontakt

Händler Angebote

Autor: Manfred Meyer 16.11.05 Meinung schreiben.
4 Sterne Ideales Einstiegmodell
Habe diesen Beamer vor einiger Zeit günstig gebraucht gekauft und kann sagen, er ist ideal für den kleinen Geldbeutel. Denn der Beamer kommt mit günstigen 150 W Halogenbirnen aus und nicht, wie hier fälschlicherweise angegeben mit Metalldampflampen. Diese kosten lediglich um die 20 Euro im Handel und sorgen für ausreichende Helligkeit, viel mehr als z.B. der Sony CPJ, der nur eine 50 W Birne beinhaltet. Auch die Auflösung ist wesentlich besser als beim CPJ oder ähnlichen Modellen und mit rund 300.000 Pixeln durchaus bermerkenswert - lediglich etwas negativ anzumerken ist der recht laute Lüfter, wobei dieses Problem viele ältere Beamer haben. Natürlich ist der Beamer mittlerweile veraltet - neuere Modelle haben mehr als das dreifache an Auflösung zu bieten und dies mit höherer Lumenanzahl, doch statt 20 Euro muß man bei denen auch mal gerne 400 Euro für ne neue Lampe hinblättern, was ich für glatte Geldmacherei halte. Daher auch die 80 Punkte, denn die geringen Anschaffungs- und Unterhalskosten sind für mich ein riesiger Pluspunkt!